Mit ca. 2 Millionen Einwohner steht Budapest, was die Population und Zahl der Arbeitnehmer angeht, auf der Rangliste von 278 europäischen Metropolen auf Platz 15. Hervorzuheben ist die Anzahl an Fachkräften im Bereich IKT, diesbezüglich steht Ungarn auf Platz 4 in der EU.

Anhand der Financial Times Ranking von 2015 ist Budapest bez. Direktinvestment die attraktivste Stadt in Osteuropa – nicht zuletzt wegen der guten Anbindung an europäische Märkte und der moderaten Gründungs- und Lebenshaltungskosten sowie Lohnkostenniveau. Zahlreiche Kulturangebote, Szenenkneipen, historische Thermalbäder und eine moderne, lebendige Kunst- und Caféhauszene sind weitere Argumente, welche die Stadt, die nebenbei drei UNESCO Weltkultur-Erbestätten beherbergt, attraktiv machen.

Da die Verkehrsinfrastruktur Ungarns generell „Budapest-Zentriert“ ausgebaut ist, sind von hier alle Landesbereiche hervorragend erreichbar. Die Donau bietet durch die Schifffahrt zudem zusätzliche Verkehrswege. Der Franz-Liszt-Flughafen in Budapest ist ein leistungsfähiges Drehkreuz für den Personen- und Gütertransport in die ganze Welt. Er verzeichnet ca. 11,4 Millionen Fahrgäste sowie 122 Tonnen Frachtgut. Internationale Messen der HUNGEXPO – wie z.B Automotive Hungary – bringen zudem Fachpublikum und zugleich künftige Kunden in die Stadt.