WANN? 7. Juni 2018

WO? Fraunhofer-inHaus-Zentrum
Forsthausweg 1, D-47057 Duisburg

Unter dem Motto "Mobility in Times of Change - Past, Present, Future” findet das inzwischen 10. Wissenschaftsforum Mobilität an der Universität Duisburg-Essen auch 2018 statt. Die Veranstaltung bietet für mehr als 200 hochkarätige Teilnehmern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik die Gelegenheit sich über das sehr dynamische Thema „Mobilität“ auszutauschen.

Nachdem im Rahmen des 9. Wissenschaftsforums über die digitale Transformation in der Mobilität diskutiert wurde, steht auf dem 10. Wissenschaftsforum der Übergang von der alten Automobilwelt in eine neue Mobilitätswelt im Zentrum.

Die Konferenz wird traditionell von NRWs Wirtschaftsminister eröffnet. Im Rahmen der diesjährigen Veranstaltung stellt Generalkonsul, Balázs Szegner, die Potentiale der ungarischen Autoindustrie vor. Hervorgehoben werden die aktuellen Entwicklungen der innovativen Bereiche, wie Digitalisierung, Startups, Elektromobilität und autonomes Fahren.

Weitere Informationen zum Vortrag: HIER 

Internationale Kooperationen und reger Austausch sind bei der Mobilisierung der digitalen Wirtschaft wie auch der Autoindustrie wichtige Impulsgeber. Die Förderung der Außenwirtschaftsaktivitäten, wie auch der Zusammenarbeit im Bereich F&E zwischen NRW, Hessen und Ungarn ist eine der zentralen Aufgaben des Generalkonsulats von Ungarn in Düsseldorf. In diesem Zusammenhang spielt in seiner Tätigkeit die Initiierung und Unterstützung von internationalen Kooperationen zwischen Unternehmen, Startups wie auch Universitäten und Forschungsinstituten eine wesentliche Rolle.

# Aktuelle Projekte, Kooperationsmöglichkeiten und Digitale Partnerschaften

Ebenfalls vorgestellt wird eines der interessantesten Projekte im Bereich Mobilität in Ungarn: einer der größten Automotive-Teststrecken und Forschungszenten Europas in der Stadt Zalaegerszeg. Das Projekt mit einem Investmentvolumen von 129 Millionen Euro bietet demnächst auf einer Fläche von 250 Hektar die Möglichkeit in einer 5G Umgebung für Tests und F&E von traditionellen aber auch selbstfahrenden und Elektro-Fahrzeugen. Weitere Infos unter: https://zalazone.hu/ Eine Zusammenarbeit mit Hersteller und Zulieferer wie Bosch, ZF, Continental, ThyssenKrupp, TÜV Rheinland, FEV ist bereit initiiert worden, die Projektgesellschaft ist zudem offen für weitere Interessenten. Ein Ausbau der Kooperationen ist vorgesehen u.a. im Rahmen der Regierungskommission NRW-Ungarn mit der Universität Duisburg-Essen.

Um die Vernetzung zwischen deutschen und ungarischen Startups, Unternehmen, Investoren vor allem im Bereich Mobilität u.a. im Rahmen von gemeinsamen sog. „Be Smart!“ Veranstaltungen zu fördern, ist 2017 eine Digitale Partnerschaft zwischen der Digitalen Stadt Düsseldorf und Wirtschaftsförderung Budapest initiiert und feierlich unterzeichnet worden. Über die Partnerschaft werden die Aktivitäten fortlaufend in NRW erweitert. So findet 2018 eine Runde der größten deutschen Startup Events, Rheinland-Pitch - nach Köln, Aachen und Düsseldorf - am 27. März in Budapest statt.

Mit den Worten von Prof. Dr. Andreas Pinkwart, NRWs Minister für Wirtschaft und Digitalisierung „Das Silicon Valley ist ja vor allem deshalb so erfolgreich, weil die Gründer, Forscher und Investoren sich eng - und international  - austauschen. Warum soll ein Rheinland Valley nicht möglich sein? ….“

Weitere Informationen zu der Veranstaltung und Programm: HIER

Anmeldung: https://www.uni-due.de/iam/wifo_anmeldung.php