Am 21. Juni 2017 hat am Dortmunder Flughafen das ungarische Startup, BeeRides sein Carsharing-Modell im feierlichen Rahmen vorgestellt. Flughafen-Geschäftsführer Udo Mager betonte: das Konzept der ungarischen Firma ist in Deutschland bisher einzigartig.

Mit BeeRides können Reisende, die ab Dortmund fliegen, ihr Auto vor dem Flug am Flughafen ohne Gebühren auf den Parkflächen von BeeRides parken und es während ihrer Abwesenheit an Andere vermieten – und damit auch evtl. Geld verdienen. Dadurch können von dem Konzept sowohl Mieter als auch Vermieter profitieren. Zielgruppe des Angebotes sind überwiegend Flugpassagiere am Dortmunder Flughafen. Die Vermietung erfolgt auf der digitalen Plattform des Carsharing-Anbieters, der Mietprozess ist weitgehend automatisiert. Die Kooperation wurde von Herrn Generalkonsul Balázs Szegner bei seinem Antrittsbesuch in 2015 initiiert und angebahnt.

Sein Konzept hat Botond Bősze, BeeRides-Firmenchef in seiner Rede ganz passend erklärt: ein Auto am Flughafen ist bloß ein nutzloses Stück Metall, das eine Menge Geld kostet. Nun können Besitzer mit BeeRides diese ungünstige Situation beenden und ihren Wagen während ihrer Abwesenheit anderen Nutzern zur Miete überlassen.

BeeRides startete in 2015 in Budapest und bietet -  nach einer raschen Entwicklungsphase - seine Dienstleistung am Flughafen Liszt Ferenc (BUD) sehr erfolgreich an. Das internationale Debüt in 2017 erfolgte zuerst am Flughafen Dortmund. Ab sofort stehen zehn Stellplätze für künftige BeeRides-Kunden im Parkhaus des Flughafens zur Verfügung. Nach der Registrierung auf der Plattform der Firma können Besitzer das Fahrzeug kostenlos abstellen und ihre Schlüssel und Fahrzeugpapiere in einem dafür vorgesehenen elektronischen Schließfach hinterlassen. Kommt es zu einer Vermietung, gewährleistet BeeRides mit dem Versicherungspartner Allianz einen vollen Versicherungsschutz.

Das Trackingsystem der Firma bietet dem Fahrzeugbesitzer zur Kontrolle der Vermietung exakte Daten darüber, wo sich gerade das Auto befindet und ob der Mieter während der Benutzung vernünftig gefahren hat. Bleibt der Wagen während der Reise doch stehen, können Reisende, die die Carsharing-Dienstleistung von BeeRides in Anspruch nehmen immer noch von dem kostenlosen Parken und Autowäsche profitieren.

Bei der feierlichen Pressekonferenz war Geschäftsführer Bősze auch von Elena Matekina, Head of Unit Mittel- und Osteuropa von NRW.INVEST, Piroska Szalai, Vorstandsvorsitzende der Wirtschaftsförderung der Stadt Budapest (BVK) und Generalkonsul Szegner unterstützt.

Unsere Bilder finden Sie hier.

Weitere Informationen über das Dortmunder Debüt und die Pressekonferenz von BeeRides finden Sie hier:

Fernsehen - RTL West:
http://www.rtl-west.de/beitrag/artikel/geld-fuers-parken/

Radio 91.2:
http://www.radio912.de/infos/dortmund/nachrichten/art749,1448684

Berichte von WAZ, Focus, WDR 1, Ruhr Nachrichten, Dortmund Airport, und der Stadt Dortmund können Sie hier lesen: